REMONDIS steigt bei Westphalia DataLab ein

REMONDIS steigt bei Westphalia DataLab ein

von Nadiya El-Sourani

Im Bild von rechts nach links: Thomas Conzendorf, Vorstand bei REMONDIS, Prof. Dr. Reiner Kurzhals, Gründer und Gesellschafter des Westphalia DataLabs & Sven Averhage, Leitung Vertrieb & Business Development bei REMONDIS Foto: Westphalia DataLab

REMONDIS, eines der weltweit größten privaten Dienstleistungsunternehmen für Recycling, Service und Wasser, steigt als neuer Investor bei einem der führenden deutschen Data Science Start-ups, dem Westphalia DataLab (WDL), ein. 

Seit den Anfängen des Westphalia DataLabs zählt REMONDIS zu dessen Stammkunden und konnte sich daher über einen langen Zeitraum selbst von dem Potential und Mehrwert des knapp drei Jahre alten Start-ups überzeugen. „Die Zukunft und der Erfolg von Unternehmen liegt in der Nutzung und Auswertung von anfallenden Daten!“ – darüber ist man sich einig. Wie vorher auch schon Mitbegründer und Investor FIEGE Logistik sieht REMONDIS ein riesen Potential in den Bereichen Big Data Analytics, Machine Learning und Künstlicher Intelligenz (KI). Besonders in der aktuellen wirtschaftlichen Lage wird es zunehmend relevanter, effiziente und innovative Wege zu beschreiten, um das eigene Geschäft zu stärken. Gemeinsam glaubt man daher weiter fest an die Entwicklung auf dem Datenmarkt und die Anwendungen von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen und Datenanalyse.

REMONDIS von Beginn an Kunde des Westphalia DataLabs

REMONDIS ist an rund 800 Standorten auf vier Kontinenten und mit 30.000 Mitarbeitern vertreten. Allein durch die Größe des Unternehmens haben sich über die Zeit viele Daten gesammelt. Das nötige Know-how, um diese Daten intelligent in verschiedensten Anwendungsfällen (Use Cases) zu nutzen und so das Unternehmen in seiner Effizienz und Effektivität zu steigern, lieferte hier das Westphalia DataLab. In unterschiedlichen Fragestellungen konnten durch eine ausgezeichnete Zusammenarbeit und gegenseitiges Vertrauen vieles erreicht werden, was nicht zuletzt zu der Investition seitens REMONDIS in das Start-up führte. Ziel ist es, in Zukunft die Zusammenarbeit noch weiter zu intensivieren.

Philip Vospeter, Geschäftsführer des Westphalia DataLabs, freut sich über den neuen Investor: „Es ist toll, dass wir neben der FIEGE Logistik ein weiteres in Westfalen beheimatetes Unternehmen, wie REMONDIS, als Investor gewinnen konnten. In Zukunft hoffen wir weitere Unternehmen vom Potential und der Relevanz des DataLabs überzeugen zu können und als zukünftige Investoren an Bord zu holen.“

Über das Westphalia DataLab

Das Westphalia DataLab wurde 2017 von einem Team um Prof. Dr. Reiner Kurzhals und dem seit über 145 Jahren bestehenden Unternehmen FIEGE Logistik als strategischen Investor gegründet. Es ist ein auf Data Science spezialisiertes Softwareentwicklungs- und Consultingunternehmen mit tiefgreifender Expertise in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Machine Learning – wie auch der vom Center Smart Services der RWTH Aachen offiziell 2019 verliehene Preis „Champion für maschinelles Lernen“ bestätigt, eine unabhängige Überprüfung von mehr als 300 Machine Learning Anbietern in Europa.

Neben eigenen Software as a Service (SaaS) Produktlösungen, wie z. B. eine voll-automatisierte Forecasting Lösung für den zukünftigen Produktabsatz zur Reduktion von Bestands- und Personalkosten, bietet das Westphalia DataLab Data-Science und KI Consulting für kleine, mittelständische und große Unternehmen aller Branchen an. Ziel ist immer, Kunden mithilfe von Machine-Learning und KI Software-Lösungen von einem oftmals nach klassischen Methoden geführten zu einem datengetriebenen Unternehmen zu verhelfen und somit den Unternehmenserfolg deutlich zu steigern. Hierbei bedient das Westphalia DataLab unterschiedlichste Use Cases, von der Analyse von Kundenfeedback bis hin zur Vorhersage von Maschinenausfällen, Fragestellungen im Bereich Predictive Quality oder sogar der vorausschauenden Behandlung von Augenerkrankungen in der Medizin. Aus Daten-Projekten werden so Daten-Produkte. www.westphalia-datalab.com

Über REMONDIS

REMONDIS bietet unter anderem Leistungen entlang der Wertschöpfungskette im Bereich Abfall- und Recyclingwirtschaft von der Sammlung über die Sortierung und Verwertung bis hin zur Bereitstellung zurückgewonnener Rohstoffe an. Im Bereich der Wasserversorgung und -aufbereitung stellt sich REMONDIS in den Dienst der Kommunen und der Industrie. Hierzu gehören auch Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie Contracting Modelle im Bereich der Phosphorrückgewinnung aus Abwässern. Darüber hinaus engagiert sich REMONDIS über verschiedene Beteiligungen und Tochtergesellschaften als Produzent alternativer Energieträger und Betreiber von Erzeugungsanlagen für Biomethan, Ersatzbrennstoffe und Wasserkraft. www.remondis.de

Über FIEGE

Die FIEGE Gruppe mit Stammsitz in Greven, Westfalen, zählt zu den führenden Logistikanbietern in Europa. Ihre Kompetenz besteht insbesondere in der Entwicklung und Realisierung integrierter, ganzheitlicher Logistiksysteme. Sie gilt als Pionier der Kontraktlogistik. Die Gruppe erwirtschaftete 2019 mit rund 19.000 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von 1,7 Milliarden Euro. Mehr als 150 Standorte und Kooperationen in 14 Ländern bilden ein engmaschiges logistisches Netzwerk. 3,3 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikflächen sprechen für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. www.fiege.com

Author/innen Details
Nadiya El-SouraniNadiya ist promovierte Neurowissenschaftlerin & Psychologin und arbeitet seit Anfang 2020 im Westphalia DataLab. Ihr Tätigkeitsfeld im Westphalia DataLab ist sehr vielseitig, worunter unter anderem auch das Schreiben von Artikeln und die Öffentlichkeitsarbeit generell fällt.
Zurück zur Übersicht